_IM_2788

Memmingen und das Unterallgäu sind dafür

Diese Seite teilen mit:


Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen haben jeweils für das Rats- und Kreistagsbegehren gestimmt und damit der Beteiligung der Gebietskörperschaften an einer Grundbesitzgesellschaft zugestimmt.

Das Ergebis in Memmingen:
In der Stadt Memmingen gaben 59,6 Prozent der Wähler dem Ratsbegehren ihre Zustimmung, stimmten also mit „Ja“ für die Beteiligung an den Grundstückskäufen. So lautet das vorläufige Geamtergebnis.  Dem Bürgerbegehren, das sich gegen den Kauf der Airportflächen ausspricht, gaben nur 47,1 Prozent das „Ja-Wort“.

Damit ist die Initiative der Gegner gescheitert, 52,9 Prozent votierten gegen das Bürgerbegehren und damit gegen die Forderung der Flughafengegner, keine Grundstücke zu kaufen.

Da die nötige Anzahl von 6.316 Stimmen weder für das Bürger- noch für das Ratsbegehren erreicht wurde, ist das Ergebnis der Stichfrage (hier stimmten 57 Prozent der Wähler für das Rats- und nur 43 Prozent für das Bürgerbegehren) nicht relevant. Der Stadtratsbeschluss bleibt also gültig.

Die Wahlbeteiligung lag bei 33,1 Prozent.

Screenshot 2015-11-22 23.04.58

Die Ergebnisse im Landkreis Unterallgäu:
Im Landkreis Unterallgäu entschieden sich 13,40 Prozent der Wähler für das Kreistagsbegehren, und stimmen damit dem Beschluss des Kreistages zu, sich am Grundstückskauf zu beteiligen. 12,47 Prozent votierten für das Bürgerbegehren, also gegen die Beteiligung an Airportflächen.

Entscheidend ist jedoch das Ergebnis der Stichfrage, da keines der Begehren die notwendige Stimmenanzahl erreichte. Hier fiel das Ergebnis deutlicher aus: Demnach liegen die Airport-Unterstützer mit 52,66 Prozent vor den Gegnern der Bürgerinitiative, deren Antrag 47,34 . Damit haben sich auch die Wähler im Landkreis für den Kauf von Flächen am Allgäu Airport entschieden.

Die Wahlbeteiligung im Landkreis lag bei 25,8 Prozent.

Screenshot 2015-11-22 23.01.39

_IM_3219

Aktuelle Infos über das Ratsbegehren in Memmingen

Diese Seite teilen mit:


… gab es in einer gemeinsamen Informationsveranstaltung, welche die Memminger Stadtratsfraktionen am Dienstag, 17. November, im Konferenzraum der Memminger Stadthalle veranstalteten. Auf dem Podium erklärten Margareta Böckh, Stefan Gutermann (beide CSU), Dr. Hans-Martin Steiger (SPD/FDP), Wolfgang Courage (CRB) und Helmut Börner (Freie Wähler), warum die Stadträte in Memmingen mit großer Mehrheit für die Beteiligung der Stadt an einer Grundbesitzgesellschaft stimmten.

_IM_3227

Auf dem Podium, von links: Stefan Gutermann, Moderatorin Margareta Böckh und Wolfgang Courage.

Info Veranstaltung am Dienstag, 17. November, in der Memminger Stadthalle

Diese Seite teilen mit:


Die Initiative Pro Rats-und Kreistagsbegehren lädt sie sehr herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein, die am Dienstag, 17. November, ab 18:00 Uhr in der Memminger Stadthalle stattfindet!

stand_mm

Das Interesse an unseren Aktivitäten ist erfreulicherweise sehr groß, wie zum Beispiel hier am Info-Stand in der Memminger Fußgängerzone.

JA! Am 22. November aktiv mitgestalten. Die Zeitung zum Bürgerentscheid

Diese Seite teilen mit:


Me34_129cv2

Ein wichtiger Schritt für die Stadt und den Landkreis

Diese Seite teilen mit:


Investitionen auf dem Gelände am Allgäu Airport sichern die Zukunft unserer Wirtschaftsregion – Appell: Gehen Sie zur Abstimmung !

Im Interview: Landrat Hans-Joachim Weirather und Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger

Memmingens Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather unterstützen die Initiative Pro Rats- und Kreistagsbegehren. Im Interview erklären sie, warum.

6021 Landrat Weirather 2010-08-10_Dr_Ivo-Holzinger_02_V1

Landrat Hans-Joachim Weirather (links) und Oberbürgermeister. Dr. Ivo Holzinger.

Weiterlesen

Zwölf Millionen Euro Zuschuss vom Freistaat für den Allgäu Airport

Diese Seite teilen mit:


Der Freistaat Bayern wird den Ausbau des Flughafens Memmingen mit über zwölf Millionen Euro und damit 75 Prozent der Kosten bezuschussen: Diese überraschende Zusage machte Finanzminister Markus Söder am Montag, 9. November, beim Festakt zur Gründung der Allgäu Initiative vor 20 Jahren im Kloster Ottobeuren.
 highres_luftaufnahme-gelaende-flughafen-memmingen
Der Allgäu Airport kann sich über staatliche Zuschüsse freuen. Foto: Luftbildverlag Bertram GmbH

Gemeinsam für die Zukunft der Wirtschaftsregion Memmingen – Unterallgäu

Diese Seite teilen mit:


Die Kommunalpolitiker im Landkreis Unterallgäu und der Stadt Memmingen ziehen an einem Strang und machen sich gemeinsam stark für ein wirtschaftspolitisches Projekt von größter Bedeutung. Vor den anstehenden Bürgerentscheiden am Sonntag, 22. November, haben sich sämtliche Fraktionen, die im Kreis- und Stadtrat für den Erwerb von Grundstücksflächen rund um den Allgäu Airport gestimmt haben, zur „Initiative Pro Rats- und Kreistagsbegehren“ zusammengeschlossen.

initiative

Weiterlesen